fbpx6 Tipps zur Einrichtung deines Home Office | Tagesdosis Marketing #16
Direkt zum Inhalt

6 Tipps zur Einrichtung deines Home Office

Tagesdosis Marketing #16

6 Tipps zur Einrichtung deines Home Office

Dieses YouTube-Video wurde im erweiterten Datenschutzmodus eingebunden: Cookie-Richtlinie

Der letzte Tag der Themenwoche Remote & Home Office: heute geht's um die optimale Ausstattung deines Büros. Ich zeige dir wie groß dein Arbeitsplatz sein sollte, was du bei einem Bildschirm-Arbeitsplatz zu beachten hast und welche Möbel in Frage kommen.

Ich möchte zu Beginn das ganze gleich in die richtige Perspektive rücken: Zuhause auf der Couch zu arbeiten, macht nicht cool, sondern Kreuzschmerzen. Und am Strand zu arbeiten ist nicht clever, sondern gerade aus Datenschutzsicht eher bedenklich. Nutze ein gutes Co-Working Space - die gibt es auch in Mallorca - und richte dein Home-Office mit Respekt vor deiner Arbeit ein. Es lohnt sich!

Spätestens, wenn du deinen ersten Mitarbeiter hast, musst du dich sowieso mit Arbeitsstättenverordnung, Bildschirmarbeitsverordnung und dem ArbeitnehmerInnenschutz auseinandersetzen. Die Regelungen sind hier in Deutschland und Österreich sehr ähnlich und meiner Meinung nach auch absolut in deinem Sinne. Also ran an die harten Fakten!

Arbeitsräume sollten eine lichte Höhe von mindestens 3 Metern haben. Richte deinen Arbeitstisch also nicht in der Dachschräge ein, wo dich die Decke schier erdrückt, sondern dort, wo du auch Luft zum Denken hast.

Achte auch darauf, dass du genügend Fensterfläche hast. Die Lichteintrittsfläche sollte 10% der Bodenfläche betragen. Spricht in einem 15 Quadratmeter Büro, hast du mindestens 1,5 Quadratmeter Fensterfläche.

Nun zur Flächennutzung: Dein Büro muss mindestens 8 Quadratmeter groß sein plus pro Arbeitsplatz zusätzliche 5 Quadratmeter. Die freie Bodenfläche, sprich der Bereich, wo du sitzt und dich im Raum frei bewegen kannst, sollte außerdem pro Arbeitsplatz mindestens 2 Quadratmeter betragen. In Summe ergibt das für dich alleine die Größe eines durchschnittlichen Kinderzimmers.

Dein Arbeitsplatz sollte zudem ergonomisch gestaltet und dem Stand der Technik entsprechen. Für normale Büroanwendungen sollte dein Bildschirm mindestens 15 Zoll groß sein. Eine geeignete Beleuchtung spiegelt sich nicht in deinem Bildschirm oder blendet dich sogar.

Bildschirmarbeitsplätze sollten ausreichend Platz bieten, um wechselnde Arbeitshaltungen und -bewegungen zu ermöglichen. Achte bei deinem Schreibtisch darauf, dass die Oberfläche nicht spiegelt und die Ecken und Kanten abgerundet sind. Außerdem sollte er so groß sein, dass eine flexible Anordnung deiner Arbeitsmittel möglich ist.

Dein Arbeitsstuhl sollte ebenfalls ergonomisch sein. Das muss jetzt kein sündteurer Gamer-Stuhl sein, aber achte darauf, dass es sich um einen Drehstuhl mit Rollen oder Gleitern handelt und die Sitzhöhe verstellbar ist. Die Rückenlehne sollte eine gute Abstützung in verschiedenen Sitzhaltungen ermöglichen und in Höhe und Neigung verstellbar sein.

Das wars für diese Woche. Am Montag erscheint dann ein ausführlicher Blog-Beitrag in dem ich dir auch einen möglichen Raumplan zeige. Den Link gibt's dann wie immer direkt hier:https://zentara.work/magazin. Nächste Woche erwartet dich die Themenwoche Soziale Werbung aus Firmensicht. Ich freue mich wie immer über dein Feedback. Und nicht vergessen: YouTube Kanal abonnieren!

Zum YouTube Kanal




War dieses Video hilfreich?
Durchschnitt: 5 (2 Stimmen)